Bei Adelby 1 gilt weiterhin die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung (z.B. OP-Maske oder FFP2-Maske).

Das Tragen von Masken ist ein Teil unseres umfassenden Schutzkonzeptes, mit dem wir gemeinsam gegen die Ausbreitung des Corona-Virus vorgehen. Deshalb gilt weiterhin die „AHA+L“-Formel: Abstand halten, auf Hygiene achten, eine Alltagsmaske tragen und Lüften.

Diese Regelungen setzen wir bei Adelby 1 weiterhin um, um die jungen Menschen, Mitarbeitenden und Sorgeberechtigten vor Infektionen mit dem Corona-Virus zu schützen.

Die Schutzmaßnahmen sollen ebenso dazu beitragen, die Betreuung zu sichern und vor weiteren Schließungen von Gruppen oder Einrichtungen zu schützen.

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

2022 03 uta wentzel in der kita

Landtagskandidatin Uta Wentzel (links) und Einrichtungs­leitung Barka Jerschewski (rechts)

Anlässlich eines Besuchs bei Adelby 1 wertschätze die Flensburger Landtagskandidatin Uta Wentzel das Engagement der Erzieherinnen und Erzieher.
Sie war gekommen, um sich über das flexible Betreuungskonzept der Kita kiwi („Kinder und Wirtschaft“) zu informieren.

Im Gespräch über die Umsetzung des KiTaG, Fachkräftemangel und Inklusion mit Kita-Leitung Barka Jerschewski vergingen 1,5 Stunden wie im Flug.

Liebe Familien,

derzeit ist unsere Personaldecke aufgrund von Corona-Infektionen ausgedünnt.

Wir versuchen weiterhin alles, um den Normalbetrieb in unseren Kitas aufrecht zu erhalten.

Wir bitten aber um Verständnis dafür, dass es zur Zusammenlegung von (Not-)Gruppen und im äußersten Fall auch zu Teilschließungen kommen kann. Vielen Dank.

Frieden ist nicht alles, aber ohne Frieden ist alles nichts.
Willy Brandt

russland-ukraine-konfliktDie Menschen in der Ukraine können nicht mehr in Frieden leben. Russland hat einen Angriffskrieg gegen die Ukraine begonnen und den Frieden in Europa gebrochen.
Adelby 1 steht solidarisch zu den Menschen in der Ukraine. Der Kriegszustand in der Ukraine wird humanitäre Hilfe notwendig machen, da viele Menschen Richtung Westen flüchten müssen.
Wir möchten Hilfe leisten, wo Menschen nun Hilfe benötigen und uns mit anderen Träger*innen vernetzen.

An dieser Stelle denken wir auch an unsere Partner*innen in Russland, die sich von der Regierung und den Kriegshandlungen distanzieren. Wir danken allen, die Haltung bewahren und zeigen.

Unsere Gedanken und Solidarität gelten in diesen Tagen und Stunden den Menschen in der Ukraine.

Ohne Frieden ist alles nichts.

Seite 3 von 93

Beim Besuch unserer Seiten werden nur technisch notwendige Daten übertragen (z.B. Session-Cookies).

Bevor (etwa durch das Anschauen von Videos) weitere Daten übertragen werden, holen wir Ihre Zustimmung dazu ein.